Ready for new perspectives
Never mix up movement with action

Transformation Ausrichtung

Heute spricht man immer von Transformation, wenn es um die Umgestaltung von Unternehmen oder Bereichen eines Unternehmens geht. Diese Transformation ist in der Regel erst dann erfolgreich, wenn folgende Schlüsselfaktoren vorhanden sind:

  • Brauchbare Ziele
  • Ernsthaftigkeit auf Führungsebene
  • Fundierte Entscheidungen und dezidierte Verantwortung für Ergebnisse
  • Commitment durch wechselseitige Verpflichtung, nicht durch Appelle
  • Wissen um das Verhalten von System und Personen
  • Methodenkompetenz

Das bedeutet: Transformation braucht Klarheit, denn Klarheit schafft Vertrauen; Vertrauen gibt Sicherheit und Sicherheit ermöglicht Raum für Entwicklung. Dabei besteht Klarheit immer aus drei Komponenten: kognitives Verstehen, emotionales Verstehen und Commitment.

   

Im Laufe unserer 20-jährigen Begleitung von Transformationsprojekten haben wir die folgenden Prinzipien entwickelt:

  • Top-Down Vorgaben als Bezugsrahmen mit Feedbackschleifen
  • Durchgängige und pragmatische Transformationsarchitektur (Schneeballsystem zur schrittweisen Einbindung der Mitarbeiter zur Mitgestaltung)
  • Sachthemen sind Treiber der Transformation
  • Implementierung eines Change Governance Systems mit Definition der Erfolgskennzahlen zur Prozesssteuerung und zum Erfolgsnachweis
  • Prozessgestaltung, -begleitung und -controlling durch Change-Facilitatoren
  • Zielgruppenbezogene, fokussierte Kommunikation und Interaktion
  • Schaffen eines Umfelds, das die „Change-Readiness“ bei den Betroffenen unterstützt
   

Themen im Bereich Transformation Management - Ausrichtung

  • Diagnose Organisation
  • Diagnose Bereiche
  • Organisationsdesign
  • Strategie-/Case for Action- Workshops
  • Visions - Workshops
  • Stakeholder - Management