Diese Website verwendet Cookies.

Diese Cookies dienen dazu die Funktionalität und das Benutzererlebnis der Website zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können aber auch widersprechen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Nutzung unserer Seite oder bei Klick auf OK akzeptieren Sie den Gebrauch von Cookies.

Ready for new perspectives
Empowering development is shaping future successes

Advisory Board

Die TMAG richtet ein Advisory Board ein. Dieses fungiert als kritischer Begleiter, Impulsgeber und Unterstützer.

Seine Mitglieder bringen ihre langjährigen Erfahrungen und Perspektiven ein. Damit hilft es uns als TMAG, unsere „area of influence“ zu reflektieren und fördert mit Ideen unsere Offenheit für neue Entwicklungen.

Das Advisory Board umfasst bis zu 5 Mitglieder. Die Tätigkeit in dem Board ist ehrenamtlich.

Prof. i. R. Dr. Stephan Laske

 Mein Motto: „Nur wo es Raum gibt, kann sich was bewegen.“

Berufliche Bewegungen: Univ.-Prof. für Betriebswirtschaftslehre bis zur Pension. Parallel dazu und danach Mit-Herausgeber von Fachzeitschriften. Im Anschluss an die Pensionierung: Wissenschaftlicher Beirat und Vorstandsmitglied der TMAG. Kürzlich mit der Gründung und Herausgabe des Wirtschaftsmagazins „Netzwerk Tirol“ auch an Corona gescheitert.
Geografische Bewegungen: Quer durch Europa; darüber hinaus ans andere Ende der Welt und wieder zurück.
Bewegungen im Kopf: hoffentlich noch eine Weile.

   

DI Reinhard Panrok

Nach mehrjähriger Management-Position des damals größten deutschen Versicherungsunternehmens machte ich mich selbständig und gründete eine Unternehmensberatung. Diese führte ich erfolgreich fast 30 Jahre lang bis ich beschloss, meine Anteile zu verkaufen. Heute bin ich im Advisory Board der Transformation Management AG und freue mich, meine langjährige Erfahrung aktiv mit einzubringen.

Mein Erfahrungsprofil umfasst

  • das Entwickeln von in- und extern anzuwendenden Methoden (speziell im Bereich des Business Process Managements, des Business Continuity Managements, der Analyse zur und der vergleichenden Bewertung von Unternehmen bzw. eingesetzter Unternehmensinstrumente)  
  • die Entwicklung von in- und externen Unternehmensstrategien
  • die aktive Mitarbeit in auch internationalen Projekten der unterschiedlichsten Aufgabenstellungen und Größenordnungen verschiedenster Branchen (Versicherungen, Leasing, Meinungsforschung, Industrie).

Meine Rollen in Projekten waren Teil-/Projektleiter, Analytiker, Senior Consultant, Business Architect, Coach, Controller, etc..

   

Ing. Mag. Johannes Hunschofsky

Mit über 40 Jahren Erfahrung als Top-Führungskraft in multinationalen Produktionsunternehmen in Nordamerika, Europa und Asien ist Johannes Hunschofsky ein visionärer Transformationsführer und erfahrenes Vorstandsmitglied, der erfolgreich Strategien für Unternehmenssanierungen, Verbesserungen und Wachstum, Neugründungen, Akquisitionsintegrationen und Umstrukturierungen umsetzt.

Im Laufe seiner Karriere hat er sich persönlich und beruflich stark für die Entwicklung von Talenten engagiert und zahlreiche Mitarbeiter in verschiedenen Phasen ihrer Karriere als Mentor und Trainer unterstützt. In Zusammenarbeit mit erstklassigen Ingenieursschulen, weltbekannten technischen Universitäten und globalen Unternehmen hat Johannes Hunschofsky eine Vielzahl von hochmodernen Entwicklungsprogrammen und -werkzeugen für motivierte Talente entwickelt, damit diese wachsen und gedeihen können. In Anbetracht des derzeitigen Talentwettbewerbs und der Bedeutung der strategischen Talententwicklung und -bindung sieht er es als entscheidend an, den Schwerpunkt auf Aktivitäten in diesen Bereichen zu legen, um im globalen Kampf um Talente erfolgreich zu sein.

   

Peter Ziswiler

Peter Ziswiler sammelt seit über 30 Jahren Erfahrungen im Bereich des globalen Human Resource Managements in börsennotierten Industrieunternehmen.

Insbesondere bringt er wertvolles Wissen in den Bereichen Talent- und Vergütungsmanagement, Recruiting, Personalentwicklung, Employer Branding sowie Kultur- und Organisationsentwicklung ein - immer mit der entsprechenden Führungsverantwortung. Darüber hinaus war er 4 Jahre als HR-Leiter in den USA und Kanada tätig und dort verantwortlich für die landesweite Gesamtleitung.