Diese Website verwendet Cookies.

Diese Cookies dienen dazu die Funktionalität und das Benutzererlebnis der Website zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können aber auch widersprechen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Nutzung unserer Seite oder bei Klick auf OK akzeptieren Sie den Gebrauch von Cookies.

Ready for new perspectives
Self-education is lifelong curiosity

Barrierefrei im Kopf

Sebastian Wächter spricht nicht nur über Change, sondern hat ihn selbst erlebt

Ein falscher Schritt beim Wandern wird Sebastian Wächter zum Verhängnis. Er stürzt und bricht sich das Genick. Diagnose: Querschnittslähmung. 95 Prozent seiner Muskeln sind betroffen. Somit beginnt im Alter von 18 Jahren sein persönlicher radikaler Veränderungsprozess.

Das passierte 2007. Heute kann Sebastian Wächter von sich behaupten, dass er diesen Prozess erfolgreich gemeistert hat. Er ist Bundesligaspieler im Rollstuhl-Rugby, hat sein Wirtschaftsmathematik-Studium mit dem Master abgeschlossen und viele Jahre als Aktienanalyst gearbeitet. Sein größtes Ziel allerdings erreichte er acht Jahre nach dem Sturz: Statt sich damit abzufinden, Zeit seines Lebens ein Pflegefall zu sein, gelingt es ihm durch hartes Training, fortan wieder ein eigenständiges Leben zu führen.

Inzwischen unterstützt der Würzburger als Redner, Berater und Coach Unternehmen dabei, ihre Change-Projekte zu bewältigen. Zu seinen Kunden zählen sowohl namhafte kleine und mittelständische Unternehmen als auch internationale Konzerne.

Nun ist er Teil des Teams der TMAG und hilft auch Ihnen gerne weiter. Er verbindet sein Wissen als Aktienanalyst mit den Erfahrungen aus seiner Querschnittslähmung, um geschickt die Brücke zum Unternehmenskontext zu schlagen – stets auch mit einem Augenzwinkern. Das Ziel ist es, Barrierefreiheit in den Köpfen seiner Zuhörer zu schaffen. Denn dort beginnt der Wandel – erst dann kann aus Veränderung auch Fortschritt entstehen.

Sein neues Buch lautet "Change Mindset - Veränderungsprozesse ins Rollen bringen"

Hier kommen Sie zu seiner website www.barrierefrei-im-kopf.de